Menu

Ich bin viele Stand-Up Gruppenzugehörigkeit, Zuschreibungen und Vielfalt anerkennen

Situationen analysieren

Alter: ab 6 Jahren

Ziel: Kinder erkennen Gruppenzugehörigkeit, Zuschreibungen und Vielfalt an.

Material/Raum: Alle Kinder sitzen im Kreis. Eine Reihe von Aussagen wird vorgelesen und die Kinder werden gebeten aufzustehen, wenn eine Aussage auf sie zutrifft und sich vor der nächsten Aussage wieder hinzusetzen. Wichtig: Niemand ist gezwungen, aufzustehen, wenn sie oder er das bei einer Aussage nicht möchte.

Beschreibung: Die Betreuerinnen oder Betreuer bitten alle Kinder jeweils aufzustehen, die …

… Geschwister haben… Schlapfen tragen
… ein Haustier haben… Menschen sind
… gerne lesen… eine Brille tragen
… ein Mädchen sind… in Österreich leben
… ein Bub sind… gerne Radfahren
… sich schon mal verliebt haben… Ski fahren und Fußball spielen
… schon mal außerhalb Österreichs/Europas waren… Religion wichtig finden
… gerne Musik hören… Personen mit einer Behinderung kennen
… an Aliens glauben… gerne im Internet surfen
… gerne tanzen… Vegetarierinnen oder Vegetarier sind
… eine elektrische Zahnbürste haben… mehr als 2 Sprachen sprechen

 

Reflexionsfragen:

  • Bei welchen Rollen sind alle aufgestanden?
  • Ist jemand bei einer Rolle alleine gestanden? Wie hat es sich angefühlt, alleine oder fast alleine zu stehen?
  • Was war es für ein Gefühl Teil einer größeren Gruppe zu sein?
  • Welche Rolle mögt ihr am liebsten, welche ist euch am wichtigsten?
  • Welche Rollen kann man sich aussuchen?
  • Welche Rollen habt ihr von Geburt an?
  • Haben sich deine Rollen im Laufe der Zeit verändert? Welche Rollen werden sich (vielleicht) noch ändern, glaubt ihr? (Schülerin, Schwester, Brille)
  • Hast du etwas Neues über dich und über die Gruppe gelernt?

Betreuungsperson fasst am Ende die Erkenntnisse zusammen: Wir sind alle verschieden – haben aber auch viel gemeinsam. Manchmal sind viele gestanden, manchmal waren es wenige. Manche Rollen kann man sich aussuchen und manche sind von Geburt an so.

Quelle: ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit

Sie müssen Cookies in ihrem Browser aktivieren um diese Website in vollem Umfang benutzen zu können.
Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.
Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können